Wir sind Companie M

Miriam Lemdjadi ist selbstständige Regisseurin, Theaterpädagogin und Performerin. Dabei bewegt sie sich interdisziplinär zwischen Physical theatre, Performativem Theater und Objekttheater. Ihr Studium Theaterpädagogik (B.A.) absolvierte sie an der HS Osnabrück, Campus Lingen und arbeitet seither in verschiedenen Theaterkollektiven der freien Szene, vorallem im Rhein-Neckar-Raum.

Giuseppina Tragni

Giuseppina Tragni wurde in Ludwigshafen am Rhein geboren, studierte Theaterpädagogik an der Theaterwerkstatt Heidelberg, machte eine Ausbildung zum Bühnenclown in Darmstadt und lebt in Speyer.

Seit 2007 arbeitet sie im Rhein-Neckar Gebiet als freiberufliche Theatermacherin. Dabei ist sie Theaterpädagogin, Regisseurin und Schauspielerin, inszeniert vor allem eigene Stücke, aber auch Dramenvorlagen. Sie arbeitete für das Junge Nationaltheater Mannheim, leitete den Jungen Pfalzbau am Theater im Pfalzbau Ludwigshafen und war vor allem in Speyer in diversen Stücken auf der Bühne zu sehen. Zudem ist sie in der Fort- und Weiterbildung tätig und bildet Lehrkräfte in Darstellendem Spiel aus.

Giuseppina Tragni inszeniert, leitet, spielt, performt und doziert stets mit der Neugierde auf zeitgenössische Formate. Ihre Arbeit bewegt sich im Spannungsfeld von Komik und Tragik, greift gesellschaftliche Themen auf, ist gefüllt mit Bewegung, Musik und der Poesie des Alltags.

Guiseppina Tragni
Gaëlle Morello

Gaëlle Morello

Gaëlle Morello absolvierte ihre Ausbildung in klassischem und zeitgenössischem Tanz in Frankreich.

Als Tänzerin arbeitete sie mehrere Jahre in deutschen Stadttheatern und auch in verschiedenen Projekten in der freien Szene.  Seit vielen Jahren arbeitet sie als Künstlerin, Trainingsleiterin und Tanzpädagogin für verschiedene Tanzkompanien und Tanzschulen in Heidelberg, Deutschland und Frankreich. Darüber hinaus ist sie Dozentin für Tanzmedizin, Anatomie und Bewegungsanalysis an mehreren staatlichen Tanzakademien.

Peter Hinz wurde 1983 in Genua, Italien geboren. Er studierte Jazz-Perkussion an der Staatlichen Hochschule für Musik in Mannheim. 2009 wurde er mit dem Master of Music ausgezeichnet. Zahlreiche Reisen und längere Aufenthalte in Ländern wie Brasilien, Indien, oder der Türkei, und die damit verbundene kulturelle und künstlerische Vielfalt beeinflussen seine Musik nachhaltig. Die Theaterwelt ist momentan einen seinen wichtigsten Ausdrucksformen geworden u.a. aufführte und komponierte die Musik in der 2014 mit dem Faust-Preis ausgezeichneten Produktion „Tanz Trommel“ Er ist als Musiker und Komponist für Tanztheater für La Trottier Dance Collective engagiert und spielt in verschiedene Musik Projekte, darunter der in 2015 von ihm und Steffen Dix gegründete Deutch-Indische Projekt NeckarGanga, das Abstrakt Orchester und das ensemble Camie.

Nina Weber ist Performancekünstlerin, Regisseurin und Theaterpädagogin. Sie studierte Theaterpädagogik B.A. an der Hochschule Osnabrück und erwarb einen Master in Szenischer Forschung an der Ruhr-Universität Bochum. Sie arbeitet am HELIOS Theater Hamm und endtdeckte dort das Theater für die Allerkleinsten als spannendes Feld künstlerischer Forschung. Sie war mehrfach Stipendiatin in nationalen, wie internationalen NEXTGENERATION – Programmen der ASSITEJ und interessierte sich für internationale Vernetzung im professionellen Kinder- und Jugendtheater.

Neben der künstlerischen Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen erarbeitet sie Bühnenstücke und Multimediale Performances als Solokünstlerin oder im Kollektive notsopretty.

Christina Beeck

Christina Beeck absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung an der internationalen Schauspielakademie CreArte sowie eine Ausbildung zur Theaterpädagogin BuT an der Theaterwerkstatt Heidelberg. Seit 2009 arbeitet sie als freiberufliche Schauspielerin, Theaterpädagogin und Regisseurin in der Rhein-Neckar Region. In den Jahren 2010 bis 2020 baute sie die Sparte Theaterpädagogik am Kinder- und Jugendtheater Speyer auf und vernetzte diese mit den Theatern der Region u.a. durch die alljährliche Teilnahme der Theaterclubs am Festival „Junges Theater im Delta“. Ebenfalls für das Kinder- und Jugendtheater Speyer war sie in zahlreichen Produktionen als Schauspielerin zu sehen. U.a. für „Adieu Herr Muffin“ von Ulf Nilsson, Theaterstück für Kinder ab drei Jahren, „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Carles Dickens, Weihnachstproduktion für Kinder ab sechs Jahren und „Himmel und Hände“ von Carsten Brandau, Theaterstück für Kinder ab drei Jahren, bei dem sie auch Regie führte.

Carlos Trujillo

Carlos Trujillo, selbständiger Komponist und Arrangeur. Er zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit und die Fähigkeit aus, originelle Projekte mit viel Persönlichkeit zu schaffen, sei es für Konzerte, Tanz, Theater, Werbung oder interdisziplinäre digitale Formate.

Maria Wolgast

Maria Wolgast studierte Kulturwissenschaften (Dipl. Uni Hildesheim) und Bühnen-/Kostümbild (BA: akademi for scenekunst Fredrikstad/Norwegen und MA: TU Berlin).

Als Assistentin/künstlerische Mitarbeiterin arbeitete sie u.a. an der Oper Oslo, Nationaltheater Oslo, Oper Frankfurt, Oper Stuttgart, Oper Stockholm, Theater an der Wien.

Seit 2009 Bühnen-/Kostümbild und Theaterplastik u.a. Black Box Teater Oslo, Theater an der Parkaue Berlin, Deutsche Oper Berlin, Junges DT/Deutsches Theater Berlin, Junges Theater Heidelberg, Theater Hildesheim, Theater Baden-Baden, Theater Potsdam, Festspiele Bad Hersfeld. Co-Bühnenbild mit Patrick Bannwart an den Opern Antwerpen/Gent, Essen, Basel und am Burgtheater Wien.

Von 2011-2014 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Jury des Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ in der Kategorie Bühne/Kostüm.

Als Dozentin ist Maria Wolgast seit 2011 regelmäßig an der TU Berlin, Hochschule Osnabrück und der Theaterpädagogischen Akademie Heidelberg tätig. Weitere Lehraufträge/workshops u.a. Theaterakademie Mannheim, Akademie angewandtes Theater Wien, Folkwang Universität der Künste Essen, Uni Hildesheim, Museumsdienst Hamburg, Kulturforum/staatliche Museen zu Berlin, Staatsphilharmonie Ludwigshafen.